WordPress

WordPress: Mit wp-cli Liste der aktivierten Plugins ausgeben und managen

15. Dezember 2017

Mit dem mächtigen Kommandozeilentool wp-cli könnt Ihr nach etwas Einarbeitung mit wenigen Klicks Eure lokalen (aber auch Eure Live-)WordPress-Seiten verwalten. Wenn Ihr bisher noch keine Berührung mit der Kommandozeile hattet: wp-cli gibt Euch definitiv einen sehr guten Grund, Euch mit dem Terminal am Mac zu beschäftigen 🙂 Der Vorteil von wp-cli: die Verwaltung benötigt nur das Terminal und nicht den Browser – Ihr braucht also nicht im Backend zu sein, um beispielsweise Plugins zu installieren, zu aktivieren oder zu deaktivieren. Das spart nicht nur Zeit, weil Plugins zeitgleich mit der Installation direkt aktiviert werden können, Ihr könnt auch ganze Listen mit Euren Standardplugins anlegen, die in einem Rutsch installiert und aktiviert werden können.

Der Befehl wp plugin list etwa – wer hätte das gedacht 😉 – gibt in Eurer Shell eine Liste mit den installierten Plugins aus.

Nun habe ich bei meinen WordPress-Seiten schon mal 20 und mehr Plugins installiert – und nicht alle sind aktiv. Z.B. ein Maintenance-Plugin oder der Duplicator. Wenn ich zwischendurch mal alle Plugins deaktivieren will, geht das ganz schnell und einfach mit wp plugins deactivate --all . Nur: wie bekomme später ich genau dasselbe Set an Plugins wieder aktiviert, das vorher aktiv war?

Dafür habe ich ein Skript für die Shell zusammengestoppelt, das eine Liste der aktivierten Plugins in eine Textdatei »plugins-active.txt« schreibt. Zum Aktivieren dieser Plugin brauche ich dann nur im Terminal wp plugin activate eingeben und den Inhalt von »plugins-active.txt« ans Ende dieser Eingabe kopieren und Enter drücken. Fertig: alle zuvor aktiven Plugins sind jetzt erneut aktiviert!

Hier der komplette Einzeiler:
wp plugin list | grep -w active | awk '{print $1;}' | tr '\n' ' ' > plugins-active.txt

Lasst Euch nicht vom Umfang des Tutorials abschrecken: in der zweiten Hälfte (ab Schritt 10) erkläre ich die Skriptbestandteile im Detail, der reine Praxisteil geht von Schritt 1 – 9.

1. wp-cli: Vorbereitung

wp-cli Vorbereitung

Nachdem Ihr eine neue Shell im Terminal gestartet habt, könnt Ihr aus dem Finder das Verzeichnis, mit dem Ihr arbeiten wollt, auf das Terminalfenster im Dock ziehen. Ich habe mir unter MAMP Pro eine WordPress-Installation »wp-cli-tutorial« angelegt. Den kompletten Pfad seht Ihr im Screenshot am unteren Fensterrand: [Mein-Rechner] > Programme > MAMP > htdocs > wp-cli-tutorial Weiter lesen … →

WordPress

WordPress: Onlineressourcen für den Einstieg

12. Dezember 2017

Hier meine Sammlung an empfehlenswerten Links, wenn Ihr WordPress- oder Webdesign-Einsteiger seid.

Passt das so für Euch? Habt Ihr andere Empfehlungen? Ich freue mich wie immer über Kommentare!

WordPress

WordPress: Meine 15 Plugin-Empfehlungen

6. Dezember 2017

Welche WordPress-Plugins kann ich empfehlen? Ganz einfach: die, die sich bei mir bewährt haben und die bei mir quasi – abhängig von der jeweiligen Anforderung – zur Standardinstallation von WordPress-Projekten gehören.

Und bei Euch? Was gehört bei Euch zur Grundausstattung?

WordPress

Tutorial: In MAMP ganz einfach ein neues WordPress-Projekt anlegen

5. Dezember 2017

Doof, wenn man schon bei der Anlage eines neuen WordPress-Projekts in MAMP scheitert: hier eine sehr kleinschrittige Anleitung. Es sind zwar 16 Einzelschritte, die zentralen Punkte sind aber die folgenden:

  1. Bei gestartetem MAMP Datenbank in PHPMyAdmin anlegen
  2. Entpackte WordPress-Daten in Programme/MAMP/htdocs/ ablegen und den übergeordneten Ordner, der vorher »wordpress« hieß, umbenennen
  3. Diesen Ordner über localhost:8888/neuer-ordnername aufrufen: dadurch wird die eigentliche WordPress-Installation angestoßen

Wer sich die Schritte als ein PDF downloaden möchte:
In-MAMP-ein-neues-WordPress-Projekt-anlegen.pdf 3MB

Hier nun die Schritte im Detail:        

1. MAMP: Server starten

MAMP / WordPress Screenshot 1: Server starten
  1. Server starten

Weiter lesen … →

Illustrator

Illustrator Grundlagen: Die wirklich wichtigsten Tools und Funktionen

25. November 2017

Beim Einstieg in ein Programm wie Adobe Illustrator kann einen schon mal die reine Bedienoberfläche erschlagen. Da Ihr für den Einstieg  gar nicht alle Werkzeuge kennen müsst, habe ich eine Übersicht über die wirklich wichtigsten Werkzeuge und Funktionen zusammen gestellt. Ich hoffe, Ihr könnt etwas damit anfangen. 

1. Die Werkzeugleiste

    

  1. Auswahl-Werkzeug (V). Zuständig fürs »Grobe« (Auswahl ganzer Objekte, Änderung Größe, Proportion, Stand); shift + Klick: Auswahl mehrerer Objekte
  2. Direktauswahl-Werkzeug (A). Zuständig fürs »Feine« (Auswahl einzelner Ankerpunkte oder Pfadsegmente); shift + Klick: Auswahl mehrerer Punkte oder Segmente
  3. Zeichenstift-Werkzeug (P). Erläuterung unter »2. Die Zeichenwerkzeuge«
  4. Kurvenzeichner. Fügt durch Klick einem bestehendem Pfad einen Ankerpunkt hinzu; das entsprechende Pfadsegment kann direkt in eine Kurve gezogen werden
  5. Text-Werkzeug (T). Ein einfacher Klick auf einen freien Bereich der Zeichenfläche erstellt Punkttext. Dieser verläuft beliebig lange in der Horizontalen. Im Gegensatz dazu erstellt Ihr duch Klicken und Ziehen einen Textrahmen (wie z.B. in InDesign), in Illustrator heißt diese Textart Flächentext. Weitere Formatierungsmöglichkeiten unter Schrift > Flächentextoptionen. Durch Drücken der esc-Taste verlasst Ihr das Texttool.
  6. Rechteck-Werkzeug (M). Viele komplexere Formen lassen sich durch Kombination von Grundformen wie Rechtecken und Ellipsen bilden.
  7. Drehen-Werkzeug (R). Das zuvor markierte Objekt zeigt, wenn das Drehen-Werkzeug aktiviert wird, ein Fadenkreuz. Dieses ist der Ursprung für die Drehung, mit einem Klick lässt sich dieser an eine beliebige Stelle der Zeichenfläche neu setzen. Mit gedrückter alt-Taste öffnet sich ein Dialog, über den die Drehung präzise steuern lässt und: hier gibt es auch die wichtige Option, um beim Drehen direkt eine Kopie des ursprünglichen Objekts zu erstellen.
  8. Skalieren-Werkzeug (S). Im Prinzip dieselben Optionen wie beim Drehen-Werkzeug.
  9. Pipette-Werkzeug (I). Überträgt Formatierungen von / auf beliebige Objekte.
  10. Zeichenflächen-Werkzeug (shift + O). Zum Ändern und neu Anlegen von Zeichenflächen.
  11. Hand-Werkzeug (H). Zur Navigation im Dokument
  12. Zoomwerkzeug (Z). Zum Vergrößern von Details, das Drücken der alt-Taste ändert das Verhalten zum Herauszoomen
  13. Formatierungsbereich. Erläuterung unter 4. Formatierungsbereich

Weiter lesen … →

  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10