WordPress: Backups mit Strategie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für WordPress gibt es eine ganze Reihe von Gratis-Plugins, mit denen Du Deine Seite automatisiert sichern kannst. Ich zeige Dir in diesem Video, wie Du mit dem Plugin BackWPUp drei verschiedene Backup-Aufträge anlegst, die bei überschaubarem Datenaufkommen die letzten drei Monate Deiner WordPress-Installation sichern. Dabei lasse ich die Backups einmal auf dem Server selbst und ein zweites Mal in der Dropbox sichern.

Hier die Timestamps des Videos:

  • 0:00 Intro
  • 0:30 Mein Setup fürs Tutorial
  • 2:25 Ersten Auftrag erstellen: alle Dateien, Datenbank – monatlich, 3 Sicherungen
  • 8:30 Zweiten Auftrag erstellen: alle Dateien, Datenbank – wöchentlich, 4 Sicherungen
  • 10:20 Dritten Auftrag erstellen: Datenbank – täglich, 7 Sicherungen
  • 11:30 Outro

Genau dieses Vorgehen wende ich auch auf meiner eigenen wie auch auch auf Kundenseiten an.

Im Video benutze ich eine lokale WordPress-Installation, den entsprechenden Blogbeitrag findest Du hier: WordPress lokal installieren – mit »local by flywheel«

Wenn Dir dieser Beitrag weitergeholfen hat oder Du Fragen hast: schreibe mir einfach einen Kommentar!

 

Porträtfoto Grafikdesigner und Webdesigner Karsten Geisler

Karsten Geisler

Grafik-/Webdesigner, InDesign-Freak, WordPress-Enthusiast, Fachbuchautor, Dozent und Software-Coach aus Köln. Hier, auf meinem Blog, schreibe ich über das, was mich im beruflichen Alltag so umtreibt: InDesign, Illustrator und WordPress. Wenn Du eine Frage zu diesen Themen hast, versuche ich gerne, Dir weiterzuhelfen. Melde Dich einfach per Kommentar oder Social Media bei mir!

Schreibe einen Kommentar