InDesign: Bild-Metadaten automatisch einlesen lassen

|

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In den sogenannten Metadaten von Bildern können eine ganze Menge Infos gespeichert sein. Wenn Du z.B. die Copyright-Angaben in vorbereitete Textrahmen einfließen lassen willst, kannst Du das in InDesign mit der spannenden InDesign-Funktion »Beschriftungen« machen. Das bietet sich z.B. bei Kalendern oder Social Media-Posts an. Im Video zeige ich Dir, wie Du diese Funktion verwendest und wie die Metadaten beschaffen sein sollten, damit InDesign diese Infos auch verwenden kann.

Zur Verwaltung von Bildmetadaten steht Dir als User der Adobe Creative Cloud ein mächtiges Tool bereit: die Bridge. Mit dieser Software kannst Du ganz einfach die Metadaten von Bildern überprüfen und bei Bedarf bearbeiten.

Die InDesign-Datei, die ich im Video erstelle, kannst Du Dir hier gratis downloaden:

indesign-beschriftungen.zip (128 Downloads)
Porträtfoto Grafikdesigner und Webdesigner Karsten Geisler

Karsten Geisler

Grafik-/Webdesigner, InDesign-Freak, WordPress-Enthusiast, Fachbuchautor, Dozent und EDV-Trainer aus Köln. Hier, auf meinem Blog, schreibe ich über das, was mich im beruflichen Alltag so umtreibt: InDesign, Illustrator und WordPress. Wenn Du eine Frage zu diesen Themen hast, versuche ich gerne, Dir weiterzuhelfen. Melde Dich einfach per Kommentar oder Social Media bei mir!

2 Gedanken zu „InDesign: Bild-Metadaten automatisch einlesen lassen“

Schreibe einen Kommentar